Kategorie: !!! Aktuell !!!

Verlosung beendet: Jahres-Abo FEUERWEHR

 

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner: Andrea W. aus Wentorf und Dieter G. aus Kalübbe

FEUERWEHR Retten – Löschen – Bergen ist als überregionale, unabhängige Zeitschrift für freiwillige und hauptamtliche Feuerwehrleute, Mitarbeiter in Feuerwehren, Rettungsdiensten, Brand- und Katastrophenschutz sowie für alle Interessierten. FEUERWEHR informiert aktuell  –auch über die Aktivitäten der FLAMING STARS  objektiv und fundiert über technische und organisatorische Innovationen, national und europaweit.

Verlosung beendet:

In Zusammenarbeit mit dem Herausgeber Forum-Verlag Herkert, verlosen wir zwei Jahresabonnements Feuerwehr (10 Ausgaben) unter allen Einsendern, die unter dem Stichwort FEUERWEHR eine Mail mit eigener Anschrift an  wstoewer (at) hotmail.de  senden.

Einsendeschluss ist der 4. April 2020. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

.

FS & DRK-Biker Burghard Strack verstorben

Mit Burghard Strack aus Kaltenkirchen, Kreis Segeberg, hat uns wieder ein Biker aus der Gemeinschaft der Flaming Stars, verlassen. Im Alter von 76 Jahren und nach längerer Krankheit ist Burghard am 25. März 2020 in einem Hamburger Krankenhaus verstorben.

Das Leben von Burghard wurde geprägt durch sein Engagement für das Deutsche Rote Kreuz (DRK). Bis vor einigen Jahren war er als Rettungssanitäter tätig und zuletzt in der DRK-Rettungsleitstelle, bis er vorzeitig in Rente ging. 

Sein weiteres großes Hobby war das Motorradfahren. Auf seiner Harley-Davidson unternahm er zahlreiche Bikertouren, allein oder mit seinen Freunden. Vor über zehn Jahren fand er den Weg zu den FLAMING STARS. Zahlreiche Touren hat er mit ihnen unternommen. Fast immer dabei war er bei den Motorradtreffen in Gönnebek und hier oftmals auf dem DRK-Motorrad für den Sicherheitsdienst mit verantwortlich. Im Jahr 2018 musste er sein Motorrrad aus gesundheitlichen Grüden verkaufen.

Auch, wenn Burghard Strack seit einiger Zeit kein Motorrad mehr gefahren ist, macht es den Abschied nicht leichter. Der Verstorbene wird als hilfsbereiter, engagierter und lebenslustiger Menschen beschrieben. 

Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau Karin, den Kindern und Enkelkindern.

Für die FSSH: Thomas, Klaus und Werner

Text: wst Foto: Klaus-Ulrich Tödter Quelle: Segeberger Zeitung

.

FS begrüßen Kreiswehrführer Dirk Paulsen

Kreisbrandmeister Dirk Paulsen

Dirk Paulsen wurde im November 2019 zum Nachfolger von Kreiswehrführer Christian Albertsen gewählt. Im Rahmen der offiziellen Verabschiedung von Albertsen, in der Koogshalle in Reußenköge (07.03.2020), outete sich der neue Kreiswehrführer Paulsen als Motorradfahrer. Er ist nun nicht nur oberster Feuerwehrmann im Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland (KFV), sondern auch der erste Motorrad fahrende Kreiswehrführer (KBM) in Nordfriesland.

KBM Paulsen, von seinen Freunden und Bikerkollegen kurz „Pauli“ genannt, ist seit vielen Jahren begeisteter Motorradfahrer. Momentan fährt er eine BMW K1200RS, natürlich in Rot, mit dem markanten Kennzeichen.: NF-Y 112. „Beim Motorrad fahren wird mein Kopf richtig frei“, schwärmt Kreiswehrführer Paulsen. Oft ist er allein und ungebunden in gemütlichem Tempo unterwegs. „Ich bin kein Raser“, so der Feuerwehrchef.

„Die Interessengemeinschaft der Motorrad fahrenden Feuerwehrleute ‚Flaming Stars Schleswig-Holstein‘ (FS), wird den neuen Kreiswehrführer bei einer der nächsten Ausfahrten offiziell in ihre Reihen aufnehmen“, sagte Christoph Lund, der seit dem Jahr 2004 das Amt des Beauftragten der FS im Kreis Nordfriesland innehat.

Text/Foto: wst

.

13. HMT für Flaming Stars …

HMT 2020: Benötigtes Material wird verladen …
.

FSSH bei Möbel Kraft in Bad Segeberg

Pflege der Edelrose Flaming Star®

Die Edelrose Flaming Star® wurde am 7. September 2019 in einer würdevollen Zeremonie in Klein Nordende, Kreis Pinneberg, getauft.

lese hier Bericht … schaue hier Fotos

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20190907_162503.jpg
Wilhelm-Alexander Kordes (von links), Frank Homrich und Jasper Vogt. Foto: wst

Paten waren (s.Foto oben), Landesbrandmeister Frank Homrich, der Schauspieler Jasper Vogt und Wilhelm-Alexander Kordes. Herr Kordes ist Inhaber der Firma Kordes Rosen in Klein Offenseth-Sparrishoop im Kreis Pinneberg. Dort wurde die Edelrose gezüchtet. In einem Interview beantwortet Herr Kordes einige Fragen zum richtigen Umgang mit der Edelrose Flaming Star.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 201907-FS_Rose-W.A.Kordes-wst-199-759x600.jpg
Wilhelm-Alexander Kordes. Foto: wst

Flaming Stars: Herr Kordes, Rosenliebhaber, die diese Edelrose Flaming Star® bereits im vegangenen Jahr gekauft und gepflanzt haben, sind voll des Lobes über die wunderschönen goldgelben Blüten mit rotem Rand dieser Rose. Wo liegt der Unterschied zu „normalen“ Rosen?

Kordes: Moderne Rosen wie Flaming Star sind robust, öfterblühend, hitzetolerant und gesund. Diese neue Generation von Rosen benötigt weniger Zuwendung als noch vor Jahrzehnten, als die Rose als Diva verschrien war.

Wie schütze ich meine Edelrose Flaming Star in dieser Jahreszeit?

Das ist abhängig vom Standort der Rose. Ist sie in einen größeren Kübel gepflanzt, so sollte man die Rose mit Tannengrün oder einem Wintervlies abdecken und vor Frost schützen.

Hat man die Rose ins Beet ausgepflanzt, so kann man Flaming Star leicht mit Erde anhäufeln (vor allem die anfällige Veredlungsstelle am Wurzelhals). Zusätzlich freuen sich die Rosen auch im Beet über die Abdeckung mit Tannengrün.

Wann kann ich die Edelrose Flaming Star neu anpflanzen?

Generell kann man Rosen das ganze Jahr pflanzen, solange der Boden frostfrei ist. Im Herbst gibt es Rosen als sogenannte „wurzelnackte“ Ware ohne Topf. Diese Rosen werden im Oktober geerntet und direkt abverkauft.

Im Frühjahr können Rosen im 2Liter-Topf und im Sommer im 5Liter-Topf erworben werben. Letztere sind knospig/in Blüte und eignen sich besonders als Geschenk oder auch für Pflanzungen im Kübel auf Balkon und Terrasse.

Was ist weiterhin zu beachten im Umgang mit der Rose?

Ganz ohne Pflegemaßnahmen kommt aber keine Pflanze aus! Flaming Star sollte jedes Jahr zur Forsythienblüte im März zurückgeschnitten werden. Sie baut sich dann neu auf und verzweigt sich gut.

Im März und Juni sollte eine Düngegabe erfolgen, damit die Rose vital und gesund bleibt und kräftig blüht. Ich vergleiche es immer mit uns Menschen: Bekommen wir nicht ausreichend Nahrung, sind wir auch anfällig und leichter erkrankt. Befolgt man diese Grundsätze, steht einer ausgiebigen Rosenblüte nichts im Wege.

Das Interview führte unser FS-Ehrenmitglied Werner Stöwer.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 201907-FS_Rose-wst-104-800x600.jpg
Ein Abverkauf der Edelrose Flaming Star® erfolgt über kordes-rosen.com

.

Blue Knights mit Überraschung

Eine Überraschung hatten die Blue Knights Germany X (BKG10) anlässlich ihres Januar-Stammtisches vorbereitet. Zum Ende des offiziellen Teils waren es BKG10-President „Tom“ und sein Vize „Garfield“, die einen der anwesenden vier Gäste und „Brüder“, Klaus, Gert, Bernd und Werner, von den Flaming Stars Schleswig-Holstein (FS), sprachlos machten. Tom und Garfield überraschten FS-Foundingfather Werner mit einem „finanzkräftigen Präsent“,  nachträglich zu dessen runden Geburtstag, der im vergangenen Jahr aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden musste.  Text: FS Foto:Klaus Blöcker

Blue News berichtet über FSSH

.

Flaming Stars bei der Blutspende

„Das kontinuierliche Engagement der Blutspenderinnen und Blutspender ist wichtig, um Leben zu erhalten“, sagt Thomas Quint, Leiter der Flaming Stars Schleswig-Holstein (FSSH). Ein kleiner Piks und mit 500 ml des eigenen Lebenssaftes kann kranken oder schwer verletzten Mitmenschen geholfen werden. Die Flaming Stars und Freunde rufen dazu auf, sich weiterhin und möglichst regelmäßig an den Blutspendeaktionen des DRK zu beteiligen. Die regelmäßige Untersuchung des gespendeten Blutes gibt dem Spender auch eine gewisse Sicherheit über den eigenen Gesundheitsstatus. Text/Fotos: drk/wst

Blutspendetermine

.

Flaming Stars wurden vor 16 Jahren gegründet

Am 16. Dezember 2003, auf der Geburtstagsfeier von Hans-Joachim Stöwer,  erfolgte die Gründung der Flaming Stars durch die Gebrüder Stöwer,  Foto, von links:  Manfred (*1952 – †2005), Werner und Hans-Joachim (*1950 – †2006),  in Rickling, Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein.

Mehr lesen

.

© Copyright FLAMING STARS Schleswig-Holstein 2009 -
Web@Master: Klaus-P. Maiwald