Archiv: April 2019

FSSH nahmen am „Ritterschlag“ der BLUE KNIGHTS teil

Durch Auflegen des Schwertes auf die Schulter werden die ‚Knappen‘ Wolfgang und Björn zu vollwertigen Mitgliedern im MC BLUE KNIGHTS Germany 10.

„Hier liegt ja ein wenig positive Spannung in der Luft“, äußerte sich ein Flaming Star. Er, wie die übrigen Anwesenden auch, war neugierig und fragte sich, was denn wohl der Anlass sei.

Denn alle warteten auf den Start des Fahr- und Sicherheitstraining (27./28.04.2019). Plötzlich erklang die BLUE KNIGHTS Hymne und es herrschte absolute Stille. ‚Big Tom‘, President der Blue Knights Germany 10 (BKG) gab den Anlass bekannt: Ritterschlag für die bisherigen Knappen Wolfgang und Björn. Beide wurden nach Beendigung ihrer Probezeit in den Ritterstand erhoben. BKG-Vice ‚Garfield‘ sprach die Aufnahmeformel, legte jedem einzeln das Schwert auf die Schulter. Abschließend erfolgte die Übergabe der offiziellen Kutten der Blue Knights an die neuen Ritter.

Björn (li.) und Wolfgang (2.v.r.) nehmen die Glückwünsche von den Flaming Stars Tobias (2.v.li.) und Klaus (re.) entgegen und BKG-Vize Garfield entgegen. Text/Fotos: wst

.

Viel gelernt beim Fahr-u Sicherheitstraining

Ein Fahr- und Sicherheitstraining (FuS) sollte für jeden Motorradfahrer zu Beginn der Motorradsaison eine Selbstverständlichkeit sein. Ihre Sicherheit auf zwei Rädern verbesserten am Wochenende (27./28.04 2019) knapp 100 Motorradfahrer*innen in Bad Bramstedt.

BKG 10 Presi ‚Big Tom‘ (Foto) begrüßte auch zahlreiche Flaming Stars Schleswig-Holstein (FSSH) aus nahezu allen Landesteilen, die an beiden Tagen jeweils mit einer größeren Abordnung am FuS teilnahmen.

Veranstalter des FuS waren die BLUE KNIGHTS Germany 10 (BKG 10).  An zehn Stationen wurden jeweils unterschiedliche Fahrpraktische Übungen absolviert. Dazu zählten beispielsweise das

Ausweichen vor einem Hindernis oder eine Punktbremsung bei unterschiedlicher Geschwindigkeit. HELITE Jacken- und Westemodelle mit eingebautem Airbag wurden vorgestellt. Neben den Fahrübungen tauschten die Teilnehmer Erfahrungen aus, beispielsweise über vorausschauendes Fahren oder persönliche Voraussetzungen zum fahren eines Motorrades. Die Stationen wurden geleitet und moderiert vom eigenen, fachkundigen Personal der BKG 10.

Unterstützung leisteten zwei FSSH, die einmal als Fahrlehrer tätig waren.

Den Überschuss dieser kostenpflichtigen Veranstaltung spenden die BLUE KNIGHTS dem „Hilfs- und Unterstützungsfonds für Polizeibeschäftigte und deren Familien in Not“ (Hupf) sowie dem Verein „Plietsch und Stark in der Region Rendsburg“. Text/Fotos: wst

Flaming Stars beim MOGO in Husum

Husum, Ostern und Motorräder gehören einfach zusammen. Ostersonntag fand zum 35. Mal der MOGO Husum statt. Vormittags trafen sich viele Biker und Schaulustige auf der Eventmeile im Gewerbegebiet. Hier waren Groß und Klein, Alt und Jung und ganz viele junggebliebene vertreten und zeigten oder bewunderten unzählige Maschinen.

Um 12:00 Uhr hieß es dann Aufstellen zur Rundfahrt. Der einstündige Korso mit rund 1.500 Motorrädern verlief laut Christian Kartheus, dem Flensburger Polizeisprecher, ruhig, friedlich und fröhlich. Ihr Ziel: der Husumer Marktplatz. Dort hatten sich dann rund 3.000 Zuhörer zum abschließenden Gottesdienst versammelt.

Als besonderes Highlight können wir erwähnen, dass Frank Petersen, jahrelanger Mitfahrer der Flaming-Stars, dem vor einigen Jahren schwer verunglückten Marvin Kuhn, Mitglied der Jugendfeuerwehr Husum einen großen Wunsch erfüllt hat. Marvin durfte den Korso bei Frank im Beiwagen mitfahren.

Nach dem Gottesdienst trafen sich 54 Flaming Stars (neuer Rekord) bei Kerstin und Christoph Lund. Sie hatten wieder ein tolles Kuchenbuffet vorbereitet. An der Stelle vielen Dank an die beiden und an die zahlreichen fleißigen Tortenbäcker(innen).

Foto/Text: CL/KPM

Quelle NDR.de


Flaming Star erhält Feuerwehr-Ehrenkreuz

DANKSAGUNG. In den zurückliegenden Tagen habe ich viele Glückwünsche für die Auszeichnung mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze und lobende Worte erhalten für meine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für die Feuerwehr und das Engagement darüber hinaus als Initiator für den Verein FIRES EPILEPSIE Kinderhilfsnetzwerk e. V.. Diese habe mich bestätigt, dass richtige getan zu haben und motivieren mich, mit gleicher Energie weiter zu machen.
In der Zeit meines Engagements für die an FIRES Epilepsie erkrankten Ki
nder habe ich erfahren, wie schwer es ist, Aufmerksamkeit oder Gehör zu bekommen. Dann ist es schön, bestehende Kontakte aus dem Netzwerk der Freiwilligen Feuerwehren und auch der Flaming Stars nutzen zu können. Und schon klappt es mit der Aufmerksamkeit und dem Gehör besser. Dafür bin ich dankbar.
Ich beziehe alle Weggefährten und Unterstützer, die zu meiner Ehrung beigetragen haben, in diese Danksagung ein.
Mit einem herzlichen und kameradschaftlichen Gruß
Klaus
e
Erste Gratulanten bei Klaus Blöcker (3.v.links) waren, neben Ehefrau Birgit, der Segeberger Kreispräsident Klaus Peter Dieck (von links) sowie die FS-Motorradfahrer Eberhard Krug, Dirk Osterholz und Trappenkamps Bürgermeister Haral Krille.  Foto: ©wst


Klaus Blöcker, Flaming Stars-Beauftragter für den Kreis Segeberg ist vom Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze gewürdigt worden. Matthias Schütte, stellvertretender Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein und der Segeberger Kreiswehrführer Jörg Nero überreichten die Auszeichnung am 5.April 2019 in Trappenkamp.


Blöcker ist seit 45 Jahren aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gönnebek. Seit 2011 ist er Mitglied der im Jahr 2003 gegründeten Interessengemeinschaft Motorrad fahrender Feuerwehrleute FLAMING STARS. Im Jahr 2016 übernahm er dort das Amt des Kreisbeauftragten und auch das soziale Engagement der Motorradfahrer.
Im Jahr 2017 erfuhr er über einen Zeitungsartikel von der plötzlich bei Kleinkindern auftretenden fieberhaften Infekt mit epileptischen Anfällen. Die Krankheit ist nicht erforscht. Um das zu ändern setzte sich

Ein weiterer wichtiger Baustein im Netzwerk ist ein weiteres Spendenprojekt das im Februar 2019 gestartet ist und mit dem ein bundesweit einmaliges Fires-Studienzentrum in Kiel aufgebaut werden soll. Mit dabei (v.li.): Jürgen Bienge (Fires Epilepsie Kinderhilfsnetzwerk), Pit Horst (UKSH-Förderverein), Klaus Blöcker (Fires Epilepsie Kinderhilfsnetzwerk), Maurice Harms (fires-Patient), PD Dr. Andreas van Baalen (UKSH Kiel), Martina Harm (Mutter von Maurice), Andreas Mohnberg (AMC Business IT GmbH in Kiel) und Carsten Zarp (Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse). Foto: Sönke Ehlers

Klaus Blöcker mit großer Beharrlichkeit für den Aufbau des bundesweit tätigen Vereins „FIRES Epilepsie Kinderhilfsnetzwerk“ ein. Die Vereinsgründung erfolgte im April 2018, mit Blöcker als stellvertretenden Vorsitzenden. Mittlerweile unterstützen Feuerwehren bundesweit den Verein.

Flaming Stars-Leiter Thomas Quint und deren Gründer Werner Stöwer würdigten ihren Biker- und Feuerwehrkameraden Blöcker, der als erster Flaming Star eine derartige Auszeichnung erhalten hat. Stöwer hatte gemeinsam mit dem Gönnebeker Gemeindewehrführer Jan Henrik Semerak, die Anregung zur Ordensverleihung gegeben. -kn/rs/mr-
Informationen  www.fires-epilepsie.de

© Copyright FLAMING STARS Schleswig-Holstein 2009 -
Web@Master: Klaus-Peter Maiwald