Flaming Star erhält Feuerwehr-Ehrenkreuz

DANKSAGUNG. In den zurückliegenden Tagen habe ich viele Glückwünsche für die Auszeichnung mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze und lobende Worte erhalten für meine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für die Feuerwehr und das Engagement darüber hinaus als Initiator für den Verein FIRES EPILEPSIE Kinderhilfsnetzwerk e. V.. Diese habe mich bestätigt, dass richtige getan zu haben und motivieren mich, mit gleicher Energie weiter zu machen.
In der Zeit meines Engagements für die an FIRES Epilepsie erkrankten Ki
nder habe ich erfahren, wie schwer es ist, Aufmerksamkeit oder Gehör zu bekommen. Dann ist es schön, bestehende Kontakte aus dem Netzwerk der Freiwilligen Feuerwehren und auch der Flaming Stars nutzen zu können. Und schon klappt es mit der Aufmerksamkeit und dem Gehör besser. Dafür bin ich dankbar.
Ich beziehe alle Weggefährten und Unterstützer, die zu meiner Ehrung beigetragen haben, in diese Danksagung ein.
Mit einem herzlichen und kameradschaftlichen Gruß
Klaus
e
Erste Gratulanten bei Klaus Blöcker (3.v.links) waren, neben Ehefrau Birgit, der Segeberger Kreispräsident Klaus Peter Dieck (von links) sowie die FS-Motorradfahrer Eberhard Krug, Dirk Osterholz und Trappenkamps Bürgermeister Haral Krille.  Foto: ©wst


Klaus Blöcker, Flaming Stars-Beauftragter für den Kreis Segeberg ist vom Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze gewürdigt worden. Matthias Schütte, stellvertretender Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein und der Segeberger Kreiswehrführer Jörg Nero überreichten die Auszeichnung am 5.April 2019 in Trappenkamp.


Blöcker ist seit 45 Jahren aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gönnebek. Seit 2011 ist er Mitglied der im Jahr 2003 gegründeten Interessengemeinschaft Motorrad fahrender Feuerwehrleute FLAMING STARS. Im Jahr 2016 übernahm er dort das Amt des Kreisbeauftragten und auch das soziale Engagement der Motorradfahrer.
Im Jahr 2017 erfuhr er über einen Zeitungsartikel von der plötzlich bei Kleinkindern auftretenden fieberhaften Infekt mit epileptischen Anfällen. Die Krankheit ist nicht erforscht. Um das zu ändern setzte sich

Ein weiterer wichtiger Baustein im Netzwerk ist ein weiteres Spendenprojekt das im Februar 2019 gestartet ist und mit dem ein bundesweit einmaliges Fires-Studienzentrum in Kiel aufgebaut werden soll. Mit dabei (v.li.): Jürgen Bienge (Fires Epilepsie Kinderhilfsnetzwerk), Pit Horst (UKSH-Förderverein), Klaus Blöcker (Fires Epilepsie Kinderhilfsnetzwerk), Maurice Harms (fires-Patient), PD Dr. Andreas van Baalen (UKSH Kiel), Martina Harm (Mutter von Maurice), Andreas Mohnberg (AMC Business IT GmbH in Kiel) und Carsten Zarp (Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse). Foto: Sönke Ehlers

Klaus Blöcker mit großer Beharrlichkeit für den Aufbau des bundesweit tätigen Vereins „FIRES Epilepsie Kinderhilfsnetzwerk“ ein. Die Vereinsgründung erfolgte im April 2018, mit Blöcker als stellvertretenden Vorsitzenden. Mittlerweile unterstützen Feuerwehren bundesweit den Verein.

Flaming Stars-Leiter Thomas Quint und deren Gründer Werner Stöwer würdigten ihren Biker- und Feuerwehrkameraden Blöcker, der als erster Flaming Star eine derartige Auszeichnung erhalten hat. Stöwer hatte gemeinsam mit dem Gönnebeker Gemeindewehrführer Jan Henrik Semerak, die Anregung zur Ordensverleihung gegeben. -kn/rs/mr-
Informationen  www.fires-epilepsie.de

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

© Copyright FLAMING STARS Schleswig-Holstein 2009 -
Web@Master: Klaus-Peter Maiwald