FSSH besuchten Elbtunnel-Feuerwehr

Die im Jahr 2018 in Dienst gestellte Feuer- und Rettungswache Othmarschen (Höhe der A7-Auffahrt), Elbtunnel-Außenstelle Nord (F 14) der Berufsfeuerwehr Hamburg, (BF HH)

war Ausflugsziel (Danke Gert für den Kontakt) einer kleinen Gruppe (Vorgabe BF HH) der Flaming Stars Schleswig-Holstein (FSSH, unter Leitung von Klaus) und der Blue Knights Germany X (BKG, mit Vize-Presi ‚Garfield‘). Leider war die Besichtigung der Elbtunnel-Betriebszentrale wegen der momentanen Umbaumaßnahmen nicht möglich. So beschränkte sich der Besuch auf die Wache.

Die beiden F 14-Beamten Dirk E. und Kollege Mathias K. führten die Gruppe durch die für knapp zehn Millionen Euro gebaute Wache. In dem Gebäude sind Feuerwehr und Polizei zusammen untergebracht. Sie sind für die Tunnel-Fahrbahnen Richtung Süden zuständig. Später auch auch für den Bereich des A7-Deckels. In der Außenstelle Elbtunnel-Nord sind zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung sowie ein

Sonderlöschfahrzeuge-Tunnel (SLF-T, Schlingmann) sowie ein

Vorausrüstwagen-Tunnel (VRW-T, KFB Jessen) stationiert. Mithilfe einer Abschleppbrille können Pkw und Kleinlastwagen bis 3,8 Tonnen aus dem Tunnel abgeschleppt werden. Quelle: Text/Fotos- BFHH/wst

.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

© Copyright FLAMING STARS Schleswig-Holstein 2009 -
Web@Master: Klaus-Peter Maiwald